Unsere Schule  > Raumkonzept am DZG

Das Raumkonzept am DZG

Dem Raumkonzept liegt die Idee zugrunde, dass Unterrichtsräume fachspezifisch ausgestaltet werden können, um eine gute und effiziente Lernumgebung zu schaffen; es handelt sich also um ein Fachraumprinzip.


Fachräume sind uns allen immer schon aus den Bereichen Musik, Kunst und den Naturwissenschaften vertraut. Am DZG sind seit Einführung des Raumkonzeptes im Schuljahr 2008/09 alle Unterrichtsräume Lehrkräften zugeordnet, die „ihren“ Raum betreuen und die Nutzung koordinieren. Mit der erfolgreich abgeschlossenen Generalsanierung konnte das Raumkonzept im Schuljahr 2011/12 wieder ohne Einschränkungen umgesetzt werden. Eine Vielzahl von Gründen spricht für das Raumkonzept, das an immer mehr Schulen eingeführt wird:

  • In den Unterrichtsräumen kann eine fachspezifische Unterrichtsumgebung geschaffen werden, die dem Lernerfolg förderlich ist.
  • Die Unterrichtsräume können sehr hochwertig ausgestattet werden. So finden sich mittlerweile in allen Unterrichtsräumen am DZG Computer, Beamer und Dokumentenkameras. Zudem dienen Regale und Schränke der Aufbewahrung von Unterrichtsmaterialien.
  • In den Räumen können doppelte Büchersätze aufbewahrt werden, die am DZG gezielt angeschafft wurden, um das Schulranzengewicht deutlich zu entlasten.
  • In den Räumen können zusätzliche Unterrichtsmaterialien vorgehalten werden (Wörterbücher, Freiarbeitsmaterialen, Lesekisten etc.), die ohne organisatorischen Aufwand sofort und auch spontan genutzt werden können, was der Unterrichtseffizienz sehr dienlich ist.
Insgesamt hat sich das Raumkonzept als sehr sinnvolle Art, den Schulalltag zu strukturieren, erwiesen und trägt – verstärkt durch das Doppelstundenkonzept – zur Umsetzung einer effizienten und angenehmen Unterrichtsatmosphäre bei.

Diese Seite wurde zuletzt am 12.11.12 aktualisiert.


Impressum | Datenschutz © 2005-2021 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech