Unsere Schule  > Informationen zu Leistungsnachweisen

Informationen zu Leistungsnachweisen (§ 21 - § 27 GSO)

Große Leistungsnachweise sind Schulaufgaben. Ihre Anzahl auf den Jahrgangsstufen 5 mit 10 ist tabellarisch zusammengestellt. Schulaufgaben werden spätestens eine Woche vorher angekündigt Die Arbeitszeit für eine Schulaufgabe auf den Jahrgangsstufen 5 mit 10 beträgt höchstens 60 Minuten - mit Ausnahme von Deutschschulaufgaben ab der 8. Klasse. An einem Tag darf nur eine Schulaufgabe, innerhalb von sieben Tagen sollen nicht mehr als zwei Schulaufgaben gehalten werden.

Mit ausreichender Entschuldigung versäumte große Leistungsnachweise werden nachgeholt. Ist das Versäumnis durch Krankheit bedingt, wird ab der 10. Jahrgangsstufe ein Nachholtermin für große Leistungsnachweise nur bei umgehender Vorlage eines ärztlichen Attests gewährt.

Kleine Leistungsnachweise können mündlich und schriftlich erhoben werden. Mündliche Leistungsnachweise sind z. B. Rechenschaftsablagen („Ausfragen“), Unterrichtsbeiträge, Referate. Schriftliche Leistungsnachweise sind z.B. Kurzarbeiten und Stegreifaufgaben („Exen“). Mündliche und schriftliche Leistungsnachweise sollen in allen Vorrückungsfächern gefordert werden; sie sollen sich auch auf Grundwissen beziehen; darüber hinaus liegen Art, Anzahl und Terminierung der Leistungserhebungen im pädagogischen Ermessen der Lehrkräfte.

Kurzarbeiten werden eine Woche vorab angekündigt und beziehen sich auf höchstens zehn unmittelbar vorausgegangene Unterrichtsstunden. Stegreifaufgaben werden nicht angekündigt und beziehen sich auf höchstens zwei unmittelbar vorausgegangene Unterrichtsstunden. Fachliche Leistungstests werden spätestens eine Woche vorab angekündigt. An den Tagen, an denen eine Schulaufgabe (auch nachgeschrieben) stattfindet, werden Stegreifaufgaben auf Beschluss der Lehrerkonferenz nicht gefordert; Ausnahmen nach Absprache sind jedoch möglich. In Unterrichtsgruppen, die sich aus Schülern mehrerer Klassen zusammensetzen (z.B. im Religionsunterricht) darf eine Stegreifaufgabe auch dann von einem Teil der Gruppe gefordert werden, wenn der andere Teil an diesem Tag eine Schulaufgabe schreibt.

Schriftliche Leistungsnachweise sollen gemäß innerhalb zweier Wochen korrigiert und mit den Schülerinnen und Schülern besprochen werden. In der Jahrgangsstufe 10 im Fach Deutsch sowie den Jahrgangsstufen 11 und 12 beträgt diese Frist drei Wochen. Schriftliche Leistungsnachweise sollen zur Kenntnisnahme durch die Erziehungsberechtigten mit nach Hause gegeben werden. Bitte bestätigen Sie bei schriftlichen Arbeiten, die mit Note 5 oder 6 bewertet wurden, Ihre Kenntnisnahme durch Unterschrift auf der Arbeit. Die Leistungsnachweise sind innerhalb einer Woche unverändert an die Schule zurückzugeben.

Diese Seite wurde zuletzt am 04.04.17 aktualisiert.


Impressum | Datenschutz © 2005-2021 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech