Unsere Schule  > Doppelstundenprinzip

Doppelstundenkonzept am DZG

In Zusammenhang mit dem Raumkonzept und der am DZG geltenden Pausenregelung (1. Pause nach der 2. Stunde, 2. Pause nach der 4. Stunde) hat es sich als sinnvoll erwiesen, den Schulalltag stärker in Doppelstunden zu gliedern.

Diese Maßnahme bringt Ruhe in den Schulalltag und erlaubt den Schülern und den Lehrkräften, sich an einem Schultag auf wenige Fächer bzw. wenige Klassen zu konzentrieren.

Doppelstunden erleichtern in pädagogischer Hinsicht eine optimale Rhythmisierung von Erarbeitungs- und Übungsphasen. Die längere Unterrichtseinheit von 90 Minuten bietet damit auch die Möglichkeit, komplexere Aufgaben in der gleichen Einheit bearbeiten und präsentieren zu lassen; damit erhalten die Schülerinnen und Schüler sofort Feedback. Zudem werden individuelle Förderung und differenziertes Üben erleichtert.

Diese Seite wurde zuletzt am 17.10.19 aktualisiert.


Impressum | Datenschutz © 2005-2021 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech