Unsere Schule  > Aktuelles  > Berichte  > Nizza 2017

Notre séjour linguistique à Nice – Unsere Sprachreise nach Nizza

Am Sonntag, den ersten Oktober 2017 begann für 32 Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen die große Sprachreise nach Nizza, die uns zum ersten Mal die Gelegenheit brachte, voll und ganz in die französische Kultur einzutauchen. Um 20 Uhr ging es „auf eine Pizza nach Nizza“ (Zitat Busfahrer). Nach einer mehr oder minder schlaflosen nächtlichen Busfahrt kamen wir um circa acht Uhr morgens übermüdet, aber vorfreudig im wunderschönen Nizza an. Auf einen kurzen Aufenthalt in der Gastfamilie folgte ein Picknick am Strand, wo wir das azurblaue Wasser der Côte d‘Azur bewundern konnten. Eine ausgiebige Stadtbesichtigung unter der Leitung eines Lehrers der Sprachenschule schloss sich an. Den Abend verbrachten wir dann in unseren Gastfamilien, in denen wir mit leckeren, für Nizza typischen Speisen verwöhnt wurden.


Vor oder nach dem täglichen Unterrichtspensum erwartete uns die Woche über ein vielseitiges Programm. Am zweiten Tag besuchten wir ein bedeutendes Museum für moderne Kunst, das MAMAC, wo wir auf den Spuren berühmter Künstler wie Yves Klein und Niki de Saint Phalle wandelten. Der Großteil der Kunstwerke war äußerst beeindruckend, wobei uns einige bizarre und abstrakte Objekte durchaus zum Schmunzeln brachten.
Der darauffolgende Tag begann mit einer sonnigen Küstenwanderung bei heißen Temperaturen, die uns erneut die Schönheit Nizzas erleben ließ. Danach konnten wir am Hafen der Stadt die pompösen Yachten der High Society bewundern, die eine perfekte Kulisse für einige Gruppenfotos waren. Neben diesem Ausflug und dem Unterricht blieb auch noch Zeit, Nizza auf eigene Faust zu erkunden.
Am vierten Tag erwartete uns eine Exkursion in das Fürstentum Monaco. Mit seinen imponierenden Villen und Yachten und dem Fürstenpalast begeisterte es uns von Anfang an, lehrte uns aber auch das Fürchten, als wir merkten, wie teuer dort das Datenvolumen war. Im Zentrum des Besuches stand das Musée océanographique, in dem wir eine Vielfalt an lebenden und präparierten Fischen bewundern und sogar die Skelette von riesigen Walen bestaunen konnten. Außerdem bot sich die Gelegenheit, das Grab von Grace Kelly in der Kathedrale von Monaco zu besuchen.
Der vorletzte Tag startete mit einer interessanten Führung im Musée Chagall, welche von einer Deutschen geleitet wurde, die seit mehr als zwanzig Jahren in Nizza lebt. Wir erfuhren viele faszinierte Fakten über Chagall, der in seinen Bildern oft Momente aus seiner Jugend und Geschichten aus dem Alten Testament verarbeitet hat. Er gilt als einer der menschennahsten Maler, weshalb seine Bilder auch heute noch sehr beliebt sind. Somit ist das Museum ein Must-see für alle Kunstliebhaber. Das Besondere an diesem Tag war für uns alle allerdings der lange Abend, an dem wir bis 22:30 Uhr Nizza bei Nacht erleben durften und gruppenweise in einigen guten Lokalen speisten.
Zum Abschluss der Sprachreise gab es am Samstag noch eine Schifffahrt durch die Bucht und den Hafen von Nizza, die uns einen letzten Blick auf die strahlende Fassade der Stadt erlaubte.
Letzten Endes war die Reise vor allem auch durch die täglichen Kurse bei Muttersprachlern ein voller Erfolg und wir konnten unsere Sprachkenntnisse deutlich verbessern.
Nizza selbst würden wir eindeutig als eine Medaille mit Kehrseite beschreiben, da die wunderschöne Kulisse zwar auf den ersten Blick eine perfekte Stadt erwarten lässt, jedoch abseits der Prachtboulevards auch viele Straßen von Armut geprägt sind. So haben wir das Leid vieler Obdachloser erlebt, da es in Nizza - wie in manch anderen Großstädten - praktisch zum Alltag gehört.
Insgesamt war die Sprachreise perfekt geplant und sehr authentisch gestaltet, sodass wir mit vielen kulturellen und kulinarischen Aspekten von Nizza in Kontakt kamen, weshalb wir uns im Namen aller Teilnehmenden bei den begleitenden Lehrkräften Frau Lieret und Frau Tietgen-Pinther, bedanken möchten. Ohne sie wäre eine solche Reise nicht möglich gewesen.

Jana Völkl, Vincent Wineberger, 10 DS
Photos: U. Lieret

Diese Seite wurde zuletzt am 27.02.18 aktualisiert.

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!


Impressum | Datenschutz © 2005-2018 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech