Unsere Schule  > Aktuelles  > Berichte  > Gletscherpraktikum 2018

Wir sind spitze!

Einer für alle – alle für einen! Mit diesem Motto startete das P-Seminar „Gletscherpraktikum“ des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums am Anfang dieses Schuljahres in die Planung ihrer wissenschaftlichen Exkursion auf den Vernagtferner. Anfang Juli wurde diese nun mit viel Freude und Begeisterung durchgeführt.


Jeden Donnerstag trafen sich die Teilnehmer des P-Seminars „Gletscherpraktikum“ unter der Leitung von Herrn Weber und planten ihre Tour, die anfangs noch in weiter Ferne lag. In dieser Zeit wuchsen sie als Team zusammen, jeder brachte seine Stärken ein und Aufgaben wurden verteilt. Der Bus und die Hütte mussten gebucht, eine Packliste erstellt, Sponsoren gefunden, fehlendes Material besorgt und die Tour geplant werden.
Am 9.7. begann die Reise früh morgens 5:30 Uhr. Neben der Müdigkeit fand sich in den Gesichtern überwiegend Vorfreude und Neugier auf die kommende Woche. Nach einer mehrstündigen Fahrt war das Ziel erreicht: Vent in den Ötztaler Alpen. Der Bergführer Gerhard Aßmann vom Naturpark Ötztal begrüßte die Gruppe und führte sie nach einem kurzen Besuch im „Widum“-Museum zur Vernagthütte nahe dem Vernagtferner, auf eine Höhe von 2755m. An dieser Stelle möchte sich das P-Seminar recht herzlich beim Naturpark Ötztal bedanken, der sie bei der Planung sehr unterstützt hat, und bei Patrizia Plattner, die ihnen half, bei „Youth at the Top“ von Alparc teilzunehmen, einer Organisation, die Jugendgruppen in den verschiedenen Naturparks der Alpen finanziell unterstützt. Auf der fünfstündigen Wanderung zur Hütte bekam die Gruppe einen ersten Einblick in die Besonderheiten des Naturparks und wurde vorbereitet auf die kommenden Herausforderungen. Den Geographen Roman Ossner, der sie die fünf Tage begleiten sollte, trafen sie am Materilallift. Er zeigte ihnen in den folgenden Tagen unter anderem den Vernagt- und den Guslarferner, zwei Gletscher, die in den letzten Jahren, wie so viele andere Gletscher, drastisch zurückgegangen sind. Dafür verantwortlich ist die durch den Klimawandel hervorgerufene Erderwärmung. In wenigen Jahren werden die meisten Gletscher nicht mehr zu erkennen sein. Dem P-Seminar wurde das in der Zeit noch einmal deutlich bewusst, so Verena Menhofer, Mitglied im P-Seminar. Doch nicht nur die Gletscher wurden von den Elftklässlern genauer begutachtet. Sie bestimmten die Pflanzen auf der doch beachtlichen Höhe, untersuchten den Schneedeckenaufbau und die Schneedichte auf dem Gletscher und dokumentierten ihre Ergebnisse genau. Gemeinsam bestiegen sie die Guslarspitze, womit viele Teilnehmer ihren ersten 3000er knackten.
Das P-Seminar möchte sich auch bei der Sparkasse Landsberg bedanken, die mit ihrer finanziellen Unterstützung dazu beitrug, die Kosten der Exkursion für die Schüler zu senken. Die beiden begleitenden Lehrkräfte, Frau Riedelsheimer und Herr Weber, haben einen großen Teil dazu bei--getragen, dass die Exkursion ein voller Erfolg wurde.
In einem waren sich alle Teilnehmer einig: Die Planung hatte sich gelohnt. Erschöpft, aber glücklich und zufrieden und gesund kamen die 11 Schüler und Schülerinnen am Freitag, 13.7, von ihrer Exkursion zurück. Im kommenden Schuljahr werden nun die Ergebnisse und Fotos ausgewertet und in einer Ausstellung zusammengestellt. Falls Sie Interesse haben, diese zu besuchen und zu sehen, was die Schüler in ihrer Zeit alles erlebt und erforscht haben, können Sie sich auf der Homepage des Dominikus-Zimmermann-Gymnasiums über das Datum und den Ort der Ausstellung informieren.
Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Für Großansicht klicken!

Diese Seite wurde zuletzt am 25.07.18 aktualisiert.


Impressum | Datenschutz © 2005-2021 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech