Unsere Schule  > Aktuelles  > Berichte  > Fairtradetag Workshop 4

Fairhandelsunternehmen und Weltläden

In dem Workshop 4 ging es vor allem um die dwp („die WeltPartner“) eG Fairhandelsgenossenschaft, deren Vorstand, Herr Thomas Hoyer, uns Schülern einiges Wissenswertes erzählt hat.


Das Unternehmen wurde 1988 gegründet und hat 53 Mitarbeiter/-innen. Insgesamt haben sie 60 Partnerschaften in 40 verschiedenen Ländern und von ihnen leben über 50.000 Familien. Als Erstes wurde der Begriff „fairer Handel“ genauer definiert und die Problematik der Bauern in den südlicheren Ländern aufgezeigt.

Danach haben wir über 2 Kooperationen der dwp detaillierter gesprochen. Die erste ist mit preda („People’s Recovery, Empowerment and Development Assistance“) auf den Philippinen. Mit dem fairen Handel der biologischen Mangos wird missbrauchten Kindern und Gefängniskindern geholfen. Sie bekommen eine professionelle Therapie und dazu noch eine Schulbildung, deren Kosten für 2 Kinder für 1 Jahr von dem Erlös eines Mangobaumes abgedeckt werden können.

Eine der anderen Kooperationen von WeltPartner ist eine Bauernkooperative „Mboneramiryango“ in Burundi. Sie bauen einen Bio-Fairtrade-Kaffee an, der nicht nur die Bauern vor der Armut rettet, sondern auch die Umwelt in Burundi, die ein riesiges Problem mit der Bodenerosion hat. Durch die Anforderungen eines ökologischen Kaffeeanbaus werden auf den ehemaligen lockeren Böden „Schattenbäume“ gepflanzt, die eine Erosion verhindern und die Kaffeesträucher vor Hitze schützen.

Diese Seite wurde zuletzt am 13.11.19 aktualisiert.

Für Großansicht klicken!


Impressum | Datenschutz © 2005-2020 Dominikus-Zimmermann-Gymnasium Landsberg am Lech